Hier erhalten Sie aktuelle Informationen aus unserer Praxis

Interview mit Frau R. aus Saarbrücken (79 Jahre) 14 Tage nach der Radiowellenkatheter-Behandlung

Frau R., wir haben bei Ihnen vor 14 Tagen eine Radiowellenkatheter-Behandlung wegen Krampfadern durchgeführt. Hatten Sie vorher schon Erfahrungen mit Venenbehandlungen?

Es wurde bei mir schon einmal eine Schaumsklerosierung gemacht und dann sollte ich das nach ein paar Jahren wieder kontrollieren lassen, ich glaub es liegen 3 Jahre dazwischen. Jetzt hat Dr. Brauer festgestellt, dass noch einmal etwas gemacht werden muss, nämlich eine Behandlung mit dem speziellen Katheter.

Haben sie von uns das erste Mal von der Radiowellenkatheterbehandlung gehört?

Ja, also von meiner Tochter, weil sie ja auch bei Euch gewesen ist. Bei ihr musste damals zuerst die nicht schonende Behandlung (Stripping der Krampfader) gemacht werden, weil unsere Kasse die Behandlung mit dem Katheter damals nicht bezahlt hatte. Jetzt musste das 2. Bein behandelt werden. Dr. Brauer sagte ihr, dass unsere Kasse  die schonende Behandlung (Radiowellenkatheterbehandlung) mittlerweile übernehme. Die erste Behandlung war nicht so toll, die Behandlung mit dem Katheter war wesentlich besser für sie, so wie sie es mir sagte. Dr. Brauer hat mir das natürlich auch noch mal alles erklärt. Was bei mir hängen geblieben ist, ist dass es die schonendere Behandlung sei.

Wie war es während und nach der Behandlung, hatten sie da noch diese Beschwerden, haben sie Schmerzmittel nehmen müssen?

Während der Behandlung habe ich ein bisschen mehr gemerkt, und dann hat er aber gesagt: "wir spritzen dann noch ein bisschen mehr Betäubungsmittel". Ansonsten war ich ziemlich ausgeglichen. Man spürt zwar etwas, aber das sind keine Schmerzen und von dem Tag an: keine Schmerzen mehr. Ich hab auch gar kein Schmerzmittel gebraucht danach.

Falls noch mal eine Venenbehandlung nötig sein sollte, würden Sie die gleiche Behandlung, also die Radiowellenkatheterbehandlung, noch mal machen lassen?

Es gibt ja sonst keine bessere Behandlung. Ich würde diese Behandlung noch mal machen lassen, in jedem Fall.

Wie empfanden Sie die Organisation und die Atmosphäre hier bei uns in der Praxis, von der Terminplanung, den Wartezeiten bis hin zu der Vor- und Nachbereitung?

Auch einschließlich Dr. Brauer, von A-Z alles bestens. Also auch was die Betreuung angeht, die Freundlichkeit und die Zuwendung und all das hat mir gut gefallen. Man weiß ja, da kommt irgendwie was auf mich zu und da wird’s mal weh tun oder so, aber die Angst ist mir genommen worden.

Würden sie uns weiterempfehlen?

In jedem Fall, hab ich schon.

(das Interview wurde geführt durch Jana Müller am 05.05.2017)

Interview mit Frau W. aus Saarbrücken (71 Jahre) 14 Tage nach der Radiowellenkatheterbehandlung

Welche Beschwerden hatten Sie, bevor Sie zu uns gekommen sind?

Ich hatte einen schmerzhaften Druck im rechten Unterschenkel und ich hatte eine Ader, die sich immer mehr nach außen gewölbt hat, und das hat mir zu denken gegeben. Alles zusammen hat mich dazu gebracht, zu denken: „Das lass ich untersuchen!“

Hatten Sie schon Erfahrungen mit Venenbehandlungen?

Überhaupt keine, nein.

Wie sind sie auf die Methode der Radiowellenkatheterbehandlung gekommen?

Durch das, was Dr. Brauer mir vorgeschlagen hat, und er hat mich auch sehr ausführlich darüber informiert, wie das ganze vonstatten geht, und was die Vorteile sind gegenüber dem „Venenziehen“. Da dachte ich, dass das das Mittel der Wahl wäre.

Wie war es während und nach der Behandlung, hatten sie da noch diese Beschwerden, haben sie Schmerzmittel nehmen müssen?

Ich hatte überhaupt keine Beschwerden. Das hat mich total verblüfft, weil ich damit gerechnet hab, dass es hinterher irgendwelche Nachwehen gibt. Aber es war gar nichts. Von der Operation hab ich selbst gar nichts gemerkt. Ich hab irgendwie dagelegen und mir gedacht: „Ja, wann passiert denn jetzt endlich was“ und dann sagte Dr. Brauer: „Jetzt sind wir fertig!“ Und ich war total baff. Nein ich hatte überhaupt keine Schmerzen und ich hatte auch keine anderen Beschwerden.

Die Schmerzen, die Sie von früher  kannten, sind die weg?

Dieser Schmerz im Unterschenkel ist weg und diese nach außen gedrückte Ader oder Vene auch.

Falls noch mal eine Venenbehandlung nötig sein sollte, würden Sie diese Art der Behandlung, also die Radiowellenkatheterbehandlung, noch mal machen?

Oh ich würde das jedem empfehlen. Das war so, ja so etwas Simples eigentlich und ich hatte mit einem größeren Aufwand gerechnet und es war...ganz einfach.

Wie empfanden Sie die Organisation hier bei uns in der Praxis, Aufklärung, Terminvergabe, Vor- und Nachbereitung?

Es hätte nicht besser sein können. Ich war mehr als zufrieden und ich fühlte mich in guten Händen

Würden sie uns weiterempfehlen?

Oh ja! Auf jeden Fall! Also jeder, der da irgendwie Beschwerden hat, und meinen Bekanntenkreis, den würde ich hierher schicken.

(Das Interview führte Sr. Karin Rosenberger am 22.07.2016)

Interview mit Herr W. aus Saarbrücken (46 Jahre) 14 Tage nach der Radiowellenkatheterbehandlung

Welche Beschwerden hatten Sie, bevor Sie zu uns gekommen sind?

Schwere Beine, ich konnte kaum noch stehen. Nach 15 min Konzertbesuch haben die Beine schon wehgetan. Sie waren geschwollen und ich hatte Krämpfe. Das waren eigentlich die Hauptprobleme. Ich habe mich sehr unwohl gefühlt.

Hatten sie schon Erfahrungen mit Venenbehandlungen?

Ich hab dieses Problem schon länger und seit Jahren im Prinzip hab ich das immer wieder aufgeschoben. Ich war vor über zwei Jahren auch mal bei einer anderen Ärztin, da waren die Behandlungsmöglichkeiten noch nicht so wie heute und das hat mich damals ein bisschen abgeschreckt, das dann durchführen zu lassen und ich war nicht so begeistert. Es wäre auf das Stripping der Vene hinausgelaufen.

Wie sind sie auf die Methode der Radiowellenkatheterbehandlung gekommen?

Durch die Aufklärung des Herrn Dr. Brauer. Durch Bekannte, die auch schon hier waren, wusste ich, dass man hier gut aufgehoben ist und deswegen kam ich hierher. Ich wollte die Behandlung nicht länger hinauszögern, da die Beschwerden so extrem wurden, dass ich gesagt habe: „Es muss hier etwas passieren!“ Und, natürlich, wenn es so einfach geht: Umso besser!

Wie war es während und nach der Behandlung, hatten sie da noch diese Beschwerden, haben sie Schmerzmittel nehmen müssen?

Während der Behandlung gab es eigentlich keine Beschwerden in dem Sinne. Natürlich die Betäubung, die ist ein wenig unangenehm. Aber von der Behandlung selbst hat man nichts gespürt. Das ging auch relativ zügig. Ich konnte direkt danach ohne Schmerzen aufstehen und gehen. Wunderbar. Was will man mehr?! Ich benötigte auch später keine Schmerzmittel. Da war vielleicht mal ein Ziehen, aber das war noch nicht mal unangenehm, sag ich mal.

Die Schmerzen, die Sie von früher, vor der Radiowellenkatheterbehandlung kannten, sind die weg?

Durch den Kompressionsstrumpf hab ich schon ein anderes Gefühl. Morgen ist der letzte Tag und ich bin auch froh, dass ich sie dann aushabe. Es wird sich in nächster Zeit zeigen wie sich das entwickelt, wenn ich auch mal längere Zeit stehe.

Wie empfanden Sie die Organisation hier bei uns in der Praxis, Aufklärung, Terminvergabe, Vor- und Nachbereitung?

Das war top, muss ich sagen. Ich hatte kurzfristig einen Termin bekommen, was mir auch sehr wichtig war, weil ich eine Reise anstehen hatte, vor der ich das klären wollte. Das war super. Man hat keine lange Wartezeit in der Praxis. Das Team ist sehr lieb, sehr nett, zuvorkommend. Ich bin rundum zufrieden.

Würden sie uns weiterempfehlen?

Definitiv. Der nächste Patient kommt schon.

(Das Interview führte Sr. Karin Rosenberger am 31.05.2016)

Interview mit Herr Ö. aus Sulzbach (24 Jahre) 14 Tage nach der Radiowellenkatheterbehandlung

Welche Beschwerden hatten sie bevor Sie zu uns gekommen sind?


So ein Zwicken mit Krämpfen vor allem bei langem Stehen bei der Arbeit und immer so schwere Beine.

Hatten sie schon Erfahrungen mit Venenbehandlungen?

Nein, das ist das erste Mal.

Wie sind sie auf die Methode der Radiowellenkatheterbehandlung gekommen?

Durch das Internet. Dort habe ich nach Alternativen geschaut, weil viele meinten, dass die herkömmliche Methode mit dem rausoperieren lassen sehr schmerzhaft sei. Da bin ich dann auf die Radiowellenkatheterbehandlung gestoßen.

Wie war es während und nach der Behandlung, hatten sie da noch diese Beschwerden, haben sie Schmerzmittel nehmen müssen?

Schmerzmittel habe ich nicht genommen, es war nicht so wirklich schmerzhaft, auch während der Behandlung nicht.

Die Schmerzen die Sie von früher, vor der Radiowellenkatheterbehandlung kannten, sind die weg?

Die sind weg.

Wie empfanden Sie die Organisation hier bei uns in der Praxis, Aufklärung, Terminvergabe, Vor- und Nachbereitung?

Sehr seriös, man fühlt sich hier wie ein Privatpatient, keine lange Wartezeit und so, man merkt, dass man sich hier richtig Zeit für den Patienten nimmt. Bei manch anderen Ärzten ist meist der ganze Warteraum voll und alles so hektisch, hier ist eigentlich alles eher gelassen.

Würden sie uns weiterempfehlen?

Auf jeden Fall.

(Das Interview führte Sr. Karin Rosenberger am 21.04.2016)

Interview mit Frau K. aus Kleinblittersdorf (61 Jahre) 14 Tage nach der Radiowellenkatheterbehandlung.

Welche Beschwerden hatten sie bevor Sie zu uns gekommen sind?


Ich hatte sehr starke Schmerzen und war fast gehunfähig.

Hatten sie schon Erfahrungen mit Venenbehandlungen?


Nein, keine.

Wie sind sie auf die Methode der Radiowellenkatheterbehandlung gekommen?


Nachdem sich die Schmerzen häuften, neue Besenreiser aufgetreten sind und mein Fuß oft warm wurde, habe ich einen Termin in der Praxis von Dr. Brauer vereinbart. Dort wurde festgestellt, dass der venöse Rückfluss gestört ist und meine Beschwerden davon kommen müssen. Daraufhin hat mich Dr. Brauer auf die Radiowellenkatheterbehandlung aufmerksam gemacht und entsprechend aufgeklärt. Danach habe ich mir im Internet alles genauestens angeschaut und Vergleiche angestellt sowohl von Ihrer Praxis als auch von anderen Praxen und Kliniken. Habe da sehr viel erfahren, war aber doch sehr aufgeregt.

Wie war es während und nach der Behandlung, hatten sie da noch diese Beschwerden, haben sie Schmerzmittel nehmen müssen?


Während der Behandlung konnte ich meine Anspannung sehr minimieren, mich sogar richtig entspannen, ich hatte mit Ihnen und Dr. Brauer richtig gute psychosoziale Betreuung. Nach der örtlichen Betäubung habe ich keine Schmerzen gespürt und auch später nicht, ich habe keine Schmerzmittel nehmen müssen.

Die Schmerzen die Sie von früher, vor der Radiowellenkatheterbehandlung kannten, sind die weg?


Ich spüre eine deutliche Veränderung, die Schmerzen die ich hatte sind wie weggeblasen!

Wie empfanden Sie die Organisation hier bei uns in der Praxis, Aufklärung, Terminvergabe, Vor- und Nachbereitung?


Optimal. Besser kann es überhaupt nicht sein. Dazu gehören wirklich Ihre fachlichen Kompetenzen und auch Ihre sozialen und persönlichen Kompetenzen. Hier fühlt man sich rundherum wohl. Ich fühle mich super!

Würden sie uns weiterempfehlen?


Das habe ich bereits, allen die ich kenne und ebenso Probleme mit Krampfadern haben. Ich habe Sie schon kräftig weiterempfohlen.

(das Interview wurde geführt durch Sr. Karin Rosenberger am 14.03.2016)

Interview mit Frau T. aus Saarbrücken (53 Jahre), 14 Tage nach Radiowellenkatheterbehandlung.

Welche Beschwerden hatten sie bevor Sie zu uns gekommen sind?


In den letzten Jahren vermehrt geschwollene, schwere Beine.

Hatten sie schon Erfahrungen mit Venenbehandlungen?

Nein.

Wie sind sie auf die Methode der Radiowellenkatheterbehandlung gekommen?

Auf der Suche nach einem neuen Facharzt bin ich über Google auf Ihre Seite und die Radiowellenkatheterbehandlung aufmerksam geworden.

Wie war es während und nach der Behandlung, hatten sie da noch diese Beschwerden, haben sie Schmerzmittel nehmen müssen?

Nein, ich hatte keine Beschwerden und habe auch keine Schmerzmittel benötigt. Während des Eingriffs verspürte ich lediglich ein leichtes Druckgefühl aber nicht schmerzhaft.

Falls eine Venenbehandlung noch mal nötig sein sollte, würden Sie die Radiowellenkatheterbehandlung wieder durchführen lassen?

Ja, ich würde es noch mal machen lassen.

Wie empfanden Sie die Organisation hier bei uns in der Praxis, Aufklärung, Terminvergabe. Vor- und Nachbereitung?

Ich fand es hervorragend organisiert! Es hat alles super geklappt. Es wurden alle Termine von vornherein besprochen und es gab keine Wartezeiten in der Praxis. Die Aufklärung war „1A“, es blieben keine offenen Fragen.

Würden sie uns weiterempfehlen?

Ja, definitiv!

Interview mit Frau H. aus St. Ingbert (61 Jahre), 14 Tage nach Radiowellenkatheterbehandlung

Welche Beschwerden hatten sie bevor Sie zu uns gekommen sind?

Ich hatte ein geschwollenes Bein, Schmerzen beim Gehen und müde Beine.

Hatten sie schon Erfahrungen mit Venenbehandlungen?


Ich war zuvor bei einem anderen Arzt, der hatte mir Besenreiser weggespritzt, aber das hat nichts genützt und daher bin ich auf Empfehlung zweier Kunden von mir zu Ihnen gekommen.

Wie sind sie auf die Methode der Radiowellenkatheterbehandlung gekommen?


Durch die gute Aufklärung von Ihrem Chef Dr. Brauer habe ich Vertrauen bekommen und dann habe ich den Therapievorschlag auch so angenommen. Im Internet oder so hatte ich mich vorher nicht erkundigt.

Wie war es während und nach der Behandlung, hatten sie da noch diese Beschwerden, haben sie Schmerzmittel nehmen müssen?


Ich habe überhaupt nichts benötigt. Am 01. Oktober morgens war der Eingriff und am 02. Oktober bin ich 30 km gewandert. Ich hatte keine Schmerzen mehr, musste keine Mittel nehmen. Es war direkt topp, einfach super. Ich merke das auch beim Sport, das Bein ist nicht mehr so müde wie es mal war.

Falls eine Venenbehandlung noch mal nötig sein sollte, würden Sie die Radiowellenkatheterbehandlung wieder durchführen lassen?


Jederzeit, wenns zu machen ist jederzeit.

Wie empfanden Sie die Organisation hier bei uns in der Praxis, Aufklärung, Terminvergabe. Vor- und Nachbereitung?


Es war sehr gut, ich fühle mich sehr gut aufgehoben, auch durch das Personal hier.

Würden sie uns weiterempfehlen?


Ja jederzeit und habe ich schon!

Interview mit Frau M. aus Saarbrücken (78 Jahre) 14 Tage nach Radiowellenkatheterbehandlung

Welche Beschwerden hatten sie bevor Sie zu uns gekommen sind?

Es war arg schlimm und ich konnte kaum gehen. Es war alles richtig geschwollen und keine Schuhe und nichts hat gepasst. Da bin ich zu einem Orthopäden und hab gedacht, es würde mit den Füßen zusammen hängen, wo ich die Operationen hatte. Aber das war nicht und dann hat der Orthopäde mich zu ihnen überwiesen.

Hatten sie schon Erfahrungen mit Venenbehandlungen?

Ja, die Ärztin hatte gemeint, das ändert sich nicht mehr. Da hab ich dann auch gedacht, ich bin ja bald 80, das ist halt so. Aber die Beine sind immer dicker geworden und ich konnte gar nicht mehr gehen.

Wie sind sie auf die Methode der Radiowellenkatheterbehandlung gekommen?

Ich wusste gar nichts von der Behandlung bevor ich zu euch gekommen bin. Dr. Brauer hat mir das ja schön auch an einer Zeichnung erklärt. Das fand ich gut, man versteht zwar nicht alles, aber es hat mir eingeleuchtet. Es hat direkt geholfen. Es hat auch nur ein paar Tage gedauert, bis das Geschwollene abgeklungen war. Das hat er gut gemacht und ich in sehr zufrieden.

Wie war es denn während und nach der Behandlung, hatten sie da noch diese Beschwerden, haben sie Schmerzmittel nehmen müssen?

Nein, ich hab keine Tablette mehr gebraucht.

Wie waren ihre Gefühle vor und während der Behandlung, waren sie aufgeregt?

Ein bisschen, also normal. Ich bin nicht so sehr ängstlich.

Falls eine Venenbehandlung noch mal nötig sein sollte, würden Sie die Radiowellenkatheterbehandlung wieder durchführen lassen?

Jederzeit würde ich das machen lassen. Ich bin so angetan, was mich auch freut.

Wie empfanden Sie die Organisation hier bei uns in der Praxis, Aufklärung, Terminvergabe. Vor- und Nachbereitung? Würden sie uns weiterempfehlen?


Es war alles sehr in Ordnung. Ich war mit allem sehr zufrieden, was ich nur loben kann. Ja ich würde sie ohne weiteres weiter empfehlen. Ich würde auch woanders nicht mehr hingehen. Auch die Mädels sind sehr nett. Ich bin rundum sehr zufrieden mit euch.

(das Interview wurde geführt durch Sr. Karin Rosenberger am 20.07.2015)

Interview mit Frau T. aus Saarbrücken (74 Jahre), 14 Tage nach Radiowellenkatheter-Behandlung

Welche Beschwerden hatten Sie bevor Sie zu uns gekommen sind?


Starke Schmerzen hauptsächlich im linken Bein, die Krampfadern kamen sehr stark raus, das hat mit keine Ruhe gelassen.

Hatten Sie schon Erfahrungen mit Venenbehandlungen?

Ja, ich bin schon 2 mal operiert worden. Einmal wurde es in der Leiste unterbunden (vor ca. 20 Jahren), beim 2. mal wurde es rausgezogen (vor ungefähr 10 Jahren). Bei der 2. OP war es schon sehr schwierig, wohl durch das Narbengewebe.

Wie sind Sie zu uns gekommen?

Durch die Empfehlung meiner Fußpflege. Ich hatte ihr meine Beschwerden geschildert und sie gab mir Ihre Adresse. Dann habe ich angerufen und recht schnell einen Termin bekommen.

Wie sind Sie auf die Methode der Radiowellenkatheterbehandlung gekommen?

Meine Fußpflegerin hatte von einer Verödung mit Schaum oder Flüssigkeit erzählt, das mit den Radiowellen war hier für mich ganz neu aber es hat mit eingeleuchtet, dass das ´ne ganz gute Methode ist und viel schonender als das Rausziehen der Krampfadern ist.

Haben Sie sich im Internet über die Radiowellenkatheterbehandlung informiert?

Ja, ich habe mir das auf Ihrer Internetseite angeguckt und gesehen, dass das durch Hitze verschmolzen wird.

Wie waren Ihre Gefühle vor und während der Behandlung, waren Sie ängstlich oder aufgeregt?

Nein, überhaupt nicht, erst während der Behandlung ist mein Puls ein bisschen hoch gegangen, da hat mein Körper reagiert, ich wurde aber ganz toll betreut und dann gings auch viel besser. Es war ja nichts Gravierendes.

Hatten Sie nach der Behandlung Beschwerden?

Kreislaufmäßig war ich ein bisschen down, bin zuhause ins Bett und habe direkt geschlafen und hatte aber keine Beschwerden, gar nichts, die Schmerzen von vorher waren schlagartig weg und das bis heute.

Falls eine Venenbehandlung noch mal nötig sein sollt, würden Sie die Radiowellenkatheterbehandlung wieder durchführen lassen?


Ja, auf jeden Fall.

Wie empfanden Sie die Organisation hier bei uns in der Praxis, Aufklärung, Terminvergabe, Vor- und Nachbereitung? Würden Sie uns weiterempfehlen?

Ganz toll, ich habe noch gedacht: ein unheimlich gutes Praxisteam, alle sind sehr freundlich, alles hat reibungslos geklappt. Ich habe bereits meinen Bekannten von Ihnen berichtet und Sie empfohlen.

(das Interview würde geführt durch Sr. Karin Rosenberger am 17.06.2015)

Interview mit Frau Sch. (31 Jahre) 14 Tage nach Radiowellenkatheter-Behandlung

Wie sind Sie zu uns gekommen ?


Übers Internet. Beim Suchen bin ich auf Ihre Homepage gestoßen.

Wie ist es zu der Radiowellekatheterbehandlung gekommen ?

Ich hatte keinerlei Vorerfahrung, habe mich einfach hier informieren lassen und hab diesen Tipp von Dr. Brauer so angenommen.

Wie war es während und nach der Behandlung ?

Während der Behandlung war es vollkommen in Ordnung. Klar, ich habe gespürt dass da was passiert, aber keine großen Schmerzen oder sonstiges. Danach muss ich sagen war ich an diesem Tag platt. Also ich bin nach Hause, habe mich auf die Couch gelegt und sonst gar nichts mehr gemacht. Die Anspannung zuvor (vor der Behandlung) habe ich auch dann erst realisiert.

Sind Ihre Erwartungen erfüllt worden ?

Auf jeden Fall. Ich habe absolut keine Beschwerden mehr und man sieht auch nichts mehr. Also ich bin optisch und körperlich zufrieden.

(Das Interview führte Sr. Karin Rosenberger am 11.05.2015)

Radiowellen-Behandlung (Verschweißen von Krampfadern) auch möglich nach Voroperation
(Interview mit Frau R. (63 Jahre) aus Saarbrücken am 21.04.2015 2 Wochen nach Radiowellen-Behandlung)

Wie sind Sie letztendlich auf die Radiowellenkatheter-Behandlung gekommen?

Da ich schon lange in Behandlung bin und auch 2 Stripping-Operationen gehabt habe, war natürlich für mich die Frage, ob es nicht auch etwas anderes gibt. Ich habe von unserer Krankenkasse schon irgendwann mal gelesen, dass die IKK Zuschüsse gibt bzw. die Behandlung ganz übernehmen würde.
Als ich mich mit Dr. Brauer unterhalten habe und er sagte, es gibt die Radiowellentherapie, war ich schon begeistert vor allem, weil ich halt jemand bin, dem oft schlecht wird bei solchen egal welchen Behandlungen.
Und die Radiowellen so wie ich mich auch informiert habe ist halt einfach ein sehr viel schonenderes Verfahren. Bei dem man hinterher keine großen Probleme hat. Ich muss sagen, ich habe hinterher gar keine Probleme gehabt.

Wie war es mit Schmerzen vor, während und nach der Behandlung?

Vorher die ganz üblichen. Die Beine dick, Kribbeln, wurden auch immer schlimmer unten im Fußbereich, wo man halt nicht gerne verödet, auch dort sind die Krampfadern immer mehr geworden und das hat mir auch Probleme gemacht, das hat geschmerzt.
Während der Behandlung hab ich es ein, zwei mal gemerkt, da hat`s ein bisschen gebrannt und dann ist noch mal nachbetäubt worden, ein bisschen nachgespitzt worden, dann war es gut. Also das war gut auszuhalten, war also kein Problem.
Nach der Behandlung waren gar keine Schmerzen da.

Würden Sie das wieder machen lassen?

Ja, definitiv ja.

Sind Ihre Erwartungen erfüllt worden?

Ja, ganz prima, super. Alles wieder gut.

(Das Interview wurde geführt von Sr. Karin Rosenberger)